Service-Navigation

Suchfunktion

Berufseingangsphase

Im Auftrag des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg bietet das Regierungspräsidium Tübingen, Abteilung Schule und Bildung, eine begleitende Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer in der Berufseingangsphase an. Hieran können Kolleginnen und Kollegen teilnehmen, die im zweiten bis vierten Dienstjahr tätig sind. In dieser Berufsphase bilden sich viele Routinen und Wahrnehmungsmuster heraus und es werden damit entscheidende Weichen für das weitere Berufsleben gestellt.
Ziel ist es, den Schulalltag gemeinsam zu analysieren und zu reflektieren, um die eigene Lehrerpersönlichkeit weiterzuentwickeln. Die Stärkung der Professionalität erfolgt im Hinblick auf die Gestaltung der Lehr-Lern-Prozesse und des außerunterrichtlichen Schullebens sowie im Hinblick auf die weitere Entwicklung und Stärkung personaler und sozialer Kompetenzen. Die Inhalte und Methoden dieser Begleitung sind teilnehmerorientiert.

In einer Reihe von sechs über das ganze Schuljahr verteilten Veranstaltungen besteht die Möglichkeit, miteinander über die Erfahrungen der ersten Berufsjahre ins Gespräch zu kommen und gemeinsam und unabhängig von Fächerkombinationen den Schulalltag zu analysieren und zu reflektieren. Oberste Ziele sollen dabei die gegenseitige Unterstützung in der Berufswirklichkeit und die Weiterentwicklung der Lehrerpersönlichkeit sein. Der Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen, die sich oft in ähnlichen Situationen befinden, nimmt einen wichtigen Platz in dieser Veranstaltungsreihe ein.

Einige thematische Beispiele aus vorangegangenen Fortbildungsdurchgängen:

  • Umgang mit Schülerkonflikten
  • Zusammenarbeit mit Eltern
  • Teamentwicklung im Kollegium
  • Integration ins Lehrerkollegium
  • Aufgaben und Rolle des Klassenlehrers/ der Klassenlehrerin
  • Klassenmanagement
  • Disziplinschwierigkeiten
  • Inter- und intrapersonale Rollenkonflikte
  • Stressbewältigung und Zeitmanagement
  • Emotionale Stabilität im Beruf – Anforderungen praktisch bewältigen
  • Fallbesprechungen
  • Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen

Um eine möglichst große Nachhaltigkeit zu erreichen, ist es ausdrücklich erwünscht, dass Kolleginnen und Kollegen aus dem Adressatenkreis einer Schule als Tandem teilnehmen. Einzelmeldungen sind aber nicht ausgeschlossen.


 

Fußleiste